Pressemitteilung vom 12.06.2003

Die Vergabekammer Sachsen am Regierungspräsidium Leipzig hat mit Beschluss 1/SVK/045-03 vom 06.06.2003 unsere Vergabeentscheidung aufgehoben. Die Kammer hat uns aufgegeben, das Verfahren bei der Auswahl von max. 5 Firmen zu Bietergesprächen wieder aufzugreifen.

Gegen den Beschluss der Vergabekammer wäre die Beschwerde beim Oberlandesgericht (OLG) Dresden zulässig. Eine Beschwerde wird es durch die Verkehrslandeplatz Chemnitz/Jahnsdorf GmbH nicht geben. Wir haben auch die anderen Verfahrensbeteiligten ersucht, diesen Vergabekammerbeschluss zu akzeptieren und somit von einer Beschwerde abzusehen. Ein Verfahren vor dem OLG würde uns längere Zeit handlungsunfähig machen.

Auf jeden Fall wird sich der Aufsichtsrat in seiner planmäßigen Sitzung am 26.06.2003 mit diesem Sachstand beschäftigen und soweit zu diesem Zeitpunkt möglich, Festlegungen für den wiederholten Verfahrensablauf treffen.