Pressemitteilung vom 22.10.2002

Das Verwaltungsgericht Chemnitz hat aufgrund der Klagerücknahme bzw. Klageänderung (siehe unsere Pressemitteilung vom 16.08.2002) ohne mündliche Verhandlung zwei Beschlüsse gefasst.

Erstens wurde aufgrund der Klagerücknahme durch die Gemeinde Neukirchen diese zur Kostentragung im bisherigen Verfahren verurteilt. Zweitens wurde durch die Klageänderung der anderen vier Kläger (Gemeinde Jahnsdorf, eines Vereins und zweier Bürger) eine Klageabtrennung beschlossen. Damit wird das bisherige Verfahren (Aktenzeichen 2 K 1342/98) unter dem neuen Aktenzeichen 2 K 1615/02 fortgeführt. Inhalt der Klage sind nunmehr nur noch Beschränkungen der luftrechtlichen Genehmigung.

Gleichzeitig hat das Gericht für den 14.11.2002, 09.00 Uhr eine mündliche Verhandlung festgesetzt.