Die Geschichte des Flugplatzes (Kurzdarstellung)

1926 Am 4.Mai 1926 wurde der Chemnitzer Flughafen feierlich eingeweiht. Bereits wenige Tage danach erfolgte ein regelmäßiger Linienflugbetrieb, u.a. nach München, Stuttgart, Wien, Budapest Polizeiordnung von 1926
1936 Einstellung des regelmäßigen Linienverkehrs  
II. Weltkrieg Standort für Fliegerschule mit Kleinflugzeugen  
nach Kriegsende Standort für sowjetische Militärflugzeuge vom Typ Po 2  
1952 Neuaufnahme des Flugbetriebes - zunächst nur für Segelflugzeuge  
31.10.1962 Letzter Linienflug der Deutschen Lufthansa von Chemnitz nach Berlin (Flugzeug DH-209)  
1970 Suche nach neuer Betriebsfläche, da der Flughafen im damaligen Karl-Marx-Stadt dem Wohngebiet weichen muss. Von 11 untersuchten Flächen erhält der Standort Jahnsdorf den Vorzug.  
1971-77 Planung und Bau des Flugplatzes in Jahnsdorf  
1978 Eröffnung des Flugplatzes Jahnsdorf - VI. Meisterschaften der DDR der Junioren und DDR-offener Wettkampf der Frauen im Segelflug  
1980 Gründung der GST-Fliegerschule (Gesellschaft für Sport und Technik) erste zentrale Lehrgänge für zukünftige Militärflieger  
1982 Die GST-Fliegerschule erhält den Namen "Fliegerkosmonaut Sigmund Jähn".
bis 1990 Am Flugplatz finden zahlreiche Ausbildungslehrgänge und Wettkämpfe statt. Dabei werden an Spitzentagen über 500 Flugbewegungen erreicht.
1995/96 Einstellung des Flugbetriebes aufgrund gerichtlicher Verfügung  
1997 Wiederaufnahme des Flugbetriebes  
2000 Erteilung der Genehmigung zum Ausbau des Verkehrslandeplatzes (u.a. Befestigung der Start und Landeplan)  
2004 Das Verwaltungsgericht Chemnitz bestätigt ohne Auflagen die luftrechtlichen Genehmigungen von 1996 und 2000. Der weitere Gerichtsweg wird von den Klägern aufgrund der sehr klaren Entscheidung nicht beschritten.  
2006 Die Baumaßnahmen können beginnen und am Jahresende ist die Start- und Landebahn endlich befestigt (900 m x 20 m Asphalt). Ebenso fertig gestellt sind die Rollwege und das Vorfeld.  
2009 Die Baumaßnahmen des 1. Ausbauabschnitts sind komplett realisiert. Der Flugplatz verfügt über ein funktionelles und ansehenswertes kleines Betriebsgebäude mit Tower, Tankstelle und Hangar. In drei Jahren ist ein komplett neuer Flugplatz entstanden.